Ende Mai, Anfang Juni feiern die Homby-Festtage ihre Premiere. Drei Tage Stadtfest mit Programm für Jung und Alt aus Stadtoldendorf und den umliegenden Gemeinden.

Auch die Stadtwerke Stadtoldendorf machen mit bei „Homby“ und beteiligen sich als Sponsor. Als in der Stadt verwurzeltes Unternehmen, so meint Geschäftsführer Harald Butchereit, sei das Engagement der Stadtwerke eine Selbstverständlichkeit. „Wir leben hier, wir arbeiten hier, dann feiern wir natürlich auch gemeinsam die Homby-Festtage.“

Für die Stadtwerke ist das Stadtfest aber auch eine gute Gelegenheit, ihr neuestes Produkt, Homburg naturStrom, zu bewerben. Neben Trinkwasser sowie den Erdgasprodukten Homburg Gas und Erdgas vor Ort bieten die Stadtwerke seit Anfang des Jahres mit
Homburg naturStrom ein Ökostromprodukt an.

„Homburg naturStrom kommt seit dem ersten Tag wirklich gut an“, freut sich Butchereit. „Wir haben damit den Wunsch vieler Kunden erfüllt.“ Und er erläutert weiter: „Viele Verbraucher möchten Strom aus regenerativen Quellen beziehen. Und das am liebsten von einem heimischen Anbieter und nicht von einem Großkonzern. Das haben wir als Auftrag verstanden. Und seit Anfang des Jahres ist es endlich soweit: Mit Homburg naturStrom bieten wir als Stadtwerke vor Ort Strom zu 100 Prozent aus Wind- und Wasserkraft an. Und zwar für Stadtoldendorf und die gesamte Region.“

Hinsichtlich des Strompreises ist der Geschäftsführer der Stadtwerke gerade heraus: „Mit den großen Anbietern aus Internet und Co. können wir als kleine Stadtwerke nicht mithalten. Bei uns gibt es keine Lockangebote oder Boni. Dafür aber auch keine Tricks und keine versteckten Kosten. Unser Strompreis ist wirklich günstig und fair. Und unser Service ist schnell, persönlich und ehrlich. Und das ist unseren Kunden offenbar viel mehr wert, als der letzte gesparte Cent.“

Die Stadtwerke, so Butchereit, schauten optimistisch in die Zukunft. „Wenn sich weiterhin so viele Kunden für Homburg naturStrom entscheiden, dann erreichen wir unsere gesteckten Ziele in puncto Kundenzahlen deutlich früher als erwartet.“

Das Engagement der Stadtwerke an den Homby-Festtagen könnte dazu noch beitragen. Schließlich wäre es nicht nur für die Umwelt gut, wenn viele Stadtoldendorfer Homburg naturStrom wählten. Denn der Gewinn, den die Stadtwerke machen, der bleibt vor Ort und kommt am Ende allen Einwohnern der Stadt und der Region zugute.